Hoppa till textinnehållet
Menü
  • Unterkunft
  • Essen
  • Sehenswertes
  • Aktivitäten
  • Areas
Unterkunft
Produktbild

Der Dalsland Kanal und Aquädukt

Der Dalsland Kanal

Manchmal ist das Reisen wichtiger als das Ankommen.

Unerschlossene, interessante neue Reiseziele gibt es weltweit immer weniger. Besonders schwierig ist es meist, einen Urlaubsort zu finden, der der ganzen Familie zusagt.

Eines dieser selten gewordenen Urlaubsparadiese ist die seenreichste Region Schwedens, Dalsland-Nordmarken. Hier verbindet einer der schönsten Wasserwege Europas – der Dalsland-Kanal – eine Unzahl kleiner und großer Seen, Flüsse und malerischer Kanäle zu einem Traumziel für Freizeitschiffer und Kanuten. Nur zehn der insgesamt 240 schiffbaren Kilometer führen durch Kanäle – den Hauptteil der Strecke bilden natürliche Wasserwege.

Das Aquädukt

Aquädukt von Håverud
Wo Straße, Eisenbahn und Wasserweg aufeinandertreffen

Der Dalsland-Kanal entstand in den Jahren 1864–1868 unter der Leitung des bekannten Kanalbauers Nils Ericson. Aufgrund der besonderen Bodenverhältnisse in Håverud kam hier keine herkömmliche Schleusenanlage in Frage; das lose Gestein, die starke Strömung und die steilen Hänge machten dies unmöglich. Nils Ericson hatte eine Lösung parat: die geniale Idee, an dieser Stelle ein Aquädukt zu bauen. Sein Sohn Werner Ericson wurde als Bauleiter eingesetzt.

Die Herstellung des Aquädukts übernahm der renommierte Betrieb Bergsunds Mekaniska Verkstad in Stockholm. Die Platten setzte man an Land zusammen; anschließend zog man die schwere Rinne über die Stromschnellen in Position.

Das Aquädukt ist eine frei hängende Brücke, auf der das Wasser durch eine 32,5 Meter lange Stahlrinne über die Stromschnellen fließt. Insgesamt 33.000 Nieten halten die Stahlplatten zusammen. Bis heute brauchte noch keine einzige ausgetauscht zu werden.

Bis zum Bau des Dalsland-Kanals war Håverud die Stelle der Strecke, die das größte Hindernis für eine durchgehende Wasserstraße darstellte. Hier gibt es eine von hohen felsigen Ufern eingerahmte Schlucht. Durch dieses schmale Tal mit seinen Steilhängen stürzt das Wasser etwa neun Meter tief in den See Upperudshöljen.

An dieser Stelle in dem von hohen Felswänden eingeengten Strom einen Kanal zu bauen, war aus natürlichen Gründen mit erheblichen Kosten und technischen Schwierigkeiten verbunden. Deshalb hatte Major Liliehöök in seinem Vorschlag statt eines Kanals den Bau einer Bahnstrecke über Håverudsedet empfohlen

...Aber eigentlich gab es nur eine einzige zufriedenstellende Lösung für dieses Problem: Eine Wasserstraße, die an Håverud vorbei führte – und dazu brauchte man einen Kanal, der den Wasserfall überbrücken konnte. Oberst Nils Ericson schlug deshalb vor, ein Aquädukt aus Stahlplatten zu bauen.

Kontaktieren

Kontaktinformation
Dalslands Kanal AB
Upperud
46472 Håverud
Tel.: +46 530 44750

Zugänglichkeits-Info

Zugänglichkeits-Datenbank
Dieses Produkt bietet Zugänglichkeitsinformationen. Klicken Sie unten auf die Schaltfläche, um diese zu erhalten.

Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel

Zugänglichkeits-Datenbank
Suche
Wir behalten uns evtl. Änderungen vor. Buchung / Kauf von Produkten direkt beim Anbieter. Bei evtl. Reklamationen wenden Sie sich direkt an den Anbieter. Produkt bearbeiten