Zurück zum Inhalt
({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

Familienabenteuer auf der Sjuhärads-Rundfahrt

Autofreie, kinderfreundliche Fahrradwege, schöne Natur und eine Abkühlung in frischem Wasser – ein Fahrradurlaub auf der Rundfahrt durch Sjuhärad bietet Ihnen viele spannende Erlebnisse und alles, was ein richtiger Familienurlaub einfach enthalten muss.

Die Rundfahrt Sjuhäradsrunde ist auf 120 km von insgesamt 150 km völlig autofrei. Die übrigen dreißig Kilometer führen über wenig befahrene Landstraßen. Sie kommen an alten Eisenbrücken und schönen alten Bahnhofsgebäuden vorbei, und teilweise fahren Sie sogar auf dem Bahndamm höher als die umgebenden Tannenspitzen hinaufreichen. Entscheiden Sie sich für die Strecke Ihrer Wahl! Es gibt viel zu entdecken und für Große und Kleine gleichermaßen viel zu sehen! 

Erster Tag: Ulricehamn – Torpa/Hofsnäs (29 km)

Ihr Fahrradabenteuer beginnt in Ulricehamn. Wenn Sie keine eigenen Räder mitbringen, können Sie am Fahrradverleih Bryggans Uthyrningcenter Räder mieten. Verpassen Sie aber auch keinen Fall das schöne Badehaus, das auf Pfeilern unten am Wasser ruht. Auf der anderen Seite der Straße liegt die Fremdenverkehrszentrale, und wenn Sie noch tagesaktuelle Tipps zu Ulricehamn und Umgebung für Ihre Familie benötigen, ist dies der ideale Anfangspunkt Ihrer Rundfahrt.

Die Fahrradtour beginnt auf dem alten Bahndamm und führt Richtung Skottek (dem ehemaligen Grenzgebiet zwischen Schweden und Dänemark). Hier liegt der Campingplatz Skotteksgården, der u.a. einen kinderfreundlichen Badeplatz, eine Bootsvermietung, Kiosk und Restaurant mit schöner Aussicht über den See zu bieten hat. 

Die Fahrt führt weiter via Marbäck in die phantastischen Laubwälder der Naturlandschaft Korpebobergs Lövskogar. Legen Sie am Campingplatz Vegby an dem kleinen Café eine Kaffeepause ein. Für Kinder gibt es hier einen schönen Spielplatz zum Toben, Minigolf und andere Aktivitäten, die viel Spaß machen.

Der Fahrradweg führt Sie weiter durch Månstad. Hier empfiehlt sich ein kurzer Abstecher auf einem naturschönen, verschlungenen Weg zum Gutshof Hofsnäs Herrgård (6 km). Das dortige Restaurant hat das Zertifikat von „Smaka på Västsverige” (Westschweden schmecken) – und arbeitet nur mit lokal produzierten Rohwaren von den umliegenden Höfen. Von hier aus genießt man eine sehr herrliche Aussicht über den See. Im Bootshaus des Hofes Hofsnäs Lilla Sjöstuga können Sie übernachten: genießen Sie den Ausklang des Tages in der Sauna oder gemeinsam in der typisch schwedischen Badetonne. 

Fotograf: Jonas Ingman - M2B AB

Wer nachmittags noch Energie in den Beinen hat, findet gute Möglichkeiten zum Wandern auf leicht zu bewältigenden Naturpfaden in dem schönen Naturschutzgebiet Torpa-Hofsnäs. Auch hier gibt es eine schöne Badestelle mit Sandstrand und Badebrücke. Der große Garten und Spielplatz von Hofsnäs sind nach dem Essen für Kinder, die sich austoben wollen, die perfekte Wahl.

Fotograf: Jonas Ingman

Von Hofsnäs aus können Sie auch weiter über die Halbinsel radeln, bis zu dem prächtigen Schloss Torpa Stenhus (4 km) gelangen, wo ebenfalls die Möglichkeit der Übernachtung besteht. Torpa Stenhus zählt die den am besten erhaltenen Herrenhäusern Schwedens aus dem 16. Jahrhundert und lohnt unbedingt den Besuch. Lassen Sie Ihre Kinder das Schloss als Prinz, Prinzessin oder Ritter erforschen (dazu kann man sich dort vor Ort die entsprechende Kleidung ausleihen). Es gibt viel Spannendes zu sehen, z.B. Rüstungen und Gefängniszellen. Oder lassen Sie sich von den Schlossgeistern spannende Geschichten erzählen, die hier angeblich ihr Unwesen treiben. 

Zweiter Tag Torpa/Hofsnäs – Svenljunga (41 km)

Bevor die Fahrt weitergeht, dürfen Sie auf keinen Fall versäumen, in der kleinen Markthalle von Hofsnäs frisches westschwedisches Obst und Gemüse oder bei den Handwerkern von Torpa einzukaufen. Danach ist Ihr erster Etappenstopp das Haus des Glases - Glasets Hus in Limmared (15 km). Dieses Zentrum wurde gegründet, um die 300jährige Glasbläsertradition der Region zu dokumentieren und zu bewahren. In Limmared werden z.B. alle Glasflaschen von Absolut Wodka hergestellt. Schauen Sie den Glasbläsern bei der Arbeit zu, oder probieren Sie das Glasblasen einmal selbst aus (dazu ist jedoch eine Anmeldung erforderlich). Auf hungrige Radler wartet das Café von Glasets Hus, und sehr lecker essen lässt sich auch im Wirtshaus Limmareds Wärdshus. Andere lohnende Besuchsziele sind das Gutshaus Limmareds Säteri mit seinem Bio-Hofladen, wo auch lokale Produkte aus der Sjuhärad erhältlich sind. In Limmared liegen auch ein Skatepark und viele Secondhand-Shops.

Fotograf: Jonas Ingman

Von Limmared fahren Sie weiter entlang des Bahndamms nach Tranemo (6 km). Hier können die Kinder am See Tranemosjön nach Kranichen und anderen Vögeln Ausschau halten. Direkt am See liegt auch ein schöner Bade- und Rastplatz mit Beachvolleyball-Spielfeld. Auch ein Abstecher nach Ambjörnarp lohnt sich: dort kann man auf der früheren Bahnstrecke nach Sjötofta mit der Draisine fahren. Vergessen Sie aber auch nicht, vorher anzumelden, wenn Sie auf Ihrer Draisine-Tour einen leckeren Picknickkorb mitnehmen möchten. 

Weiter auf der Sjuhärdsrundfahrt Sjuhäradsrundan passieren Sie Uddebo: hier können Sie eine Pause einlegen und mit dem Kanu paddeln, statt weiter zu radeln. In Uddebo teilt sich die Rundfahrtstrecke Sjuhäradsrundan, und wir empfehlen Ihnen die ruhigere und gut ausgeschilderte Strecke durch Ulvshult. Der Kiesweg ist hier sehr schön kupiert, und Sie kommen an vielen schönen Aussichtspunkten und idyllischen Höfen vorbei. Schweden wie aus dem Bilderbuch! Wenn Sie sich Svenljunga nähern, werden Sie ganz sicher froh darüber sein, das Rad auf den Gefällestrecken vor der Stadt frei rollen und sich dabei entspannen zu können.  Wer sich nicht nur für zwei- sondern auch für vierräderige Fahrzeuge interessiert, sollte auf jeden Fall am Automuseum Bynanders Motormuseum Station machen, denn nicht zuletzt wartet auch hier ein gemütliches kleines Café.

Fotograf: Roger Borgelid

In Svenljunga angekommen, können Sie sich erst einmal nach einem Tag voller neuer Abenteuer mit einem leckeren Eis unten am Fluss Ätran abkühlen. Balsam für Körper und Seele verspricht ein Besuch in der Sportanlage Moga Fritid: sie können hier nicht nur baden, sondern auch die Dampfsauna besuchen.

Wenn Sie am nächsten Tag weiterfahren möchten, empfiehlt sich eine Übernachtung in der gemütlichen Pension ”Det goda hos Lisa“ (Das Schöne bei Lisa) im Zentrum des Ortes. 

Dritter Tag Svenljunga – Borås (38 km)

Von Svenljunga nach Borås radeln Sie zum größten Teil auf einer geschlossenen Bahnstrecke, die sog. Kindsbanan, die zu den Bahnstrecken in Schweden zählte, die nur sehr kurz überhaupt befahren wurden: hier verkehrten Güterzüge zwischen Borås und Svenljunga in der Zeit von 1885 bis 1902.

Der erste Teil des Fahrradweges führt durch eine Landschaft mit vielen bunten Blumen und Schmetterlingen. Übersehen Sie auch nicht die vielen Walderdbeeren, die entlang dieser Strecke wachsen. Einmal eine Kuh oder ein Pferd zu streicheln, ist für viele Kinder ein besonderer Höhepunkt, und gerade auf diesem Streckenabschnitt kommen Sie an vielen Weiden und Koppeln mit Kühen und Pferden vorbei.

Der Fahrradweg führt Sie durch einen kleinen Ort namens Sexdrega, und wer jetzt schon Hunger hat, findet hier eine einladende Pizzeria. Im Lebensmittelgeschäft Larsson Livs können Sie für Ihr späteres Picknick einkaufen. Etwas später passieren Sie den Ortskern von Lockryd, wo das Wirthaus Gunillas Wärdshus hungrige Radler versorgt. Das Hüttendorf Lockryds Stugby bietet sich zum Übernachten an.

Eine perfekte Picknickpause auf diesem Streckenabschnitt bereitet Ihnen der schöne See Sandsjön – mit einem prima Badeplatz, wo man sich erholen und erfrischen kann. Ein Teil dieser Strecke führt über fest verdichtete Kieswege, und hier fährt man teilweise „über“ den Tannenspitzen, da der Bahndamm an einigen Stellen eine Höhe von 15 m erreicht. Kurz vor Borås kommen Sie am Golfclub von Borås vorbei, und wenn jemand aus der Familie Lust auf Golf hat, besteht hier die Möglichkeit zum ”Pay & Play”. Wer noch einmal baden möchte, findet dazu im See Transåssjön Gelegenheit. Hier kann man auch sein Angelglück probieren – vielleicht beißen die Regenbogenforellen an. Oder wandern Sie um den See herum.

City of Borås

In Borås angekommen, warten spannende neue Besuchsmöglichkeiten auf die ganze Familie: schauen Sie den Bären im  Zoo von Borås beim Baden zu, entwerfen Sie eigene Kleidungsstücke im Textilmuseum, oder lassen Sie die Kinder sich auf dem beliebten Spielplatz des Stadtparkes austoben. Sie haben die Qual der Wahl! 

Weitere Informationen über Vermietungen & Ausflugs- und Tourenvorschläge beim Fahrradverleih: Bryggan & Nära Cykel.