Zurück zum Inhalt
({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

  • Fotograf: Jonas Eltes & Victor Falk

FAQ – Ein Land wird Restaurant Westschweden

Einen Tisch im Rahmen von „Ein Land wird Restaurant“ zu buchen, ist kein alltägliches Erlebnis. Daher verstehen wir auch, dass es einige Fragen zu beantworten gibt.


Was ist „Ein Land wird Restaurant“?

”Ein Land wird Restaurant” ist ein Gemeinschaftsprojekt von Visit Sweden und mehreren schwedischen Regionen, das es Ihnen ermöglicht, einen Tisch in der Natur zu buchen und das DIY-nieren auszuprobieren. Kochen Sie gemeinsam mit der Familie oder Freunden, entdecken Sie neue und aufregende Zutaten und kommen Sie der schwedischen Natur richtig nahe.

Was bedeutet DIY-nieren?

DIY ist bekanntlich eine beliebte Abkürzung für Do-it-yourself. DIY-nieren setzt sich zusammen aus DIY und dinieren. Mit anderen Worten geht es also darum, dass das Selberkochen ein wichtiger Teil Ihres kulinarischen Erlebnisses wird.

Wo befinden sich die Tische?

Die Tische sind über ganz Schweden verteilt. Bei uns in Westschweden gibt es gleich drei davon: einen draußen in der makellosen Felsenlandschaft auf Ramsvik in Bohuslän, einen direkt außerhalb von Göteborg am Rande des Schlossparks Gunnebo und einen in einem grünen Wäldchen direkt am Göta Kanal. Kurz: Sie haben die Wahl zwischen drei völlig unterschiedlichen Locations!

Wann hat „Ein Land wird Restaurant“ geöffnet?

Gewissermaßen hat das natureigene Restaurant in Schweden immer geöffnet. Dank des Jedermannsrechts sind die meisten Rohwaren der Natur für jeden zugänglich, jeden Tag, das ganze Jahr über. Die Tische des Projekts können Sie aber von Mai bis September buchen.

Wie buche ich einen Tisch?

Seit Januar 2019 können die Tische für einen Termin von Mai bis September über visitsweden.com oder bookatable.com gebucht werden. Sie bieten jeweils Platz für zwölf Personen, so dass zwei kleine Gesellschaften für den gleichen Zeitraum buchen können. Im Anschluss an Ihre Buchung erhalten Sie weitere praktische Informationen rund um das Erlebnis.

Um was für ein Menü handelt es sich?

Das Menü variiert je nach der Location des Tisches, den Sie gebucht haben. Es beinhaltet aber immer traditionelle schwedische Gerichte mit typischen Rohwaren aus der westschwedischen Natur. Die jeweiligen Menüs wurden von richtig tollen Köchen zum einfachen Nachkochen kreiert. Die Do-it-Yourself-Menüs werden also von Ihnen und Ihrer Familie oder Ihren Freunden gemeinsam zubereitet. Einige der Zutaten können Sie sogar selber in unseren Wäldern, auf Wiesen und im Meer finden.

Sind die Tische etwas Besonderes?

Natürlich! Abgesehen davon, dass sie Teil des weltweit größten DIY-Gourmetrestaurants sind, wurden sie auch nachhaltig von lokalen Tischlern gezimmert. Die Tischplatten setzen sich zusammen aus dicken, unebenen Kiefernbrettern, die ein herrlich robustes Gefühl vermitteln. Auch die Bänke bestehen aus Kiefernholz und haben schöne Holzklötze.

Sie wollen einen Tisch buchen?

Klicken Sie auf die Bilder, um mehr über die einzelnen Locations zu erfahren.