({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}
Ein Teil von

Stanna hemma om du är sjuk, tvätta händerna ofta, håll avstånd och undvik att resa kollektivt. Tillsammans bromsar vi smittspridningen av covid-19.

For the latest updates regarding the corona virus (COVID-19), read the information put together by The Public Health Agency of Sweden  

  • Fotograf: Jesper Anhede

Joakim über unseren Hafen

  • Visit Hjo - Hjo turistinformation

Über den Hafen

Der Hafen, der sich zentral mitten in Hjo befindet und von dem aus die meisten Dinge fußläufig erreichbar sind, sprudelt in der Hochsaison geradezu vor Aktivität. Im Hafenbüro des Gasthafens bieten wir unseren Bootsgästen Duschen, Toiletten, eine Waschküche und frisches Wasser, und sogar Schwimmwesten können Sie ausleihen. Auch während des Winterhalbjahres können Sie Hjo wunderbar mit dem Boot besuchen. Seit ein paar Jahren gibt es im Hafen nämlich eine Wasserbewegungsanlage, die den Bereich eisfrei hält. Und für diejenigen, die ein eigenes Boot dabei haben und zum Beispiel auf dem Vättern schleppfischen wollen, gibt es eine Bootsrampe. 

„Ich heiße Joakim Andersson und kümmere mich um unseren Hafen hier in Hjo. Ich fühle mich an meinem Arbeitsplatz pudelwohl, vor allem in der Hochsaison, wenn der Hafen nur so brummt vor Aktivität. Er ist ein beliebter Gasthafen, da er sich zentral mitten in Hjo befindet und die meisten Dinge fußläufig erreichbar sind. Deshalb kommen von überall her Menschen und besuchen uns, nicht nur aus Schweden, sondern auch aus vielen anderen Ländern in Europa.

Hier im Hafenbüro, wo ich mich aufhalte, bieten wir unseren Bootsgästen Duschen, Toiletten, eine Waschküche und frisches Wasser. Bei Bedarf verleihen wir auch Schwimmwesten. Der Hafen ist nicht nur im Sommerhalbjahr, sondern auch zur Winterzeit geöffnet. Seit einigen Jahren haben wir nämlich eine Wasserbewegungsanlage, die den Hafen eisfrei hält. Und für diejenigen, die ein eigenes Boot dabei haben und zum Beispiel auf dem Vättern schleppfischen wollen, gibt es eine Bootsrampe.“