Zurück zum Inhalt
({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

Ein Teil von
  • Fotograf: Håkan Nunstedt

  • Fotograf: Kungajaktsmuseet

  • Fotograf: Peter Fredberg

  • Fotograf: Peter Fredberg

  • Fotograf: Peter Fredberg

  • Fotograf: Glenn Kindberg

Ökopark Halle-Hunneberg
Vargön

Der Berg der Elche

Es gibt keine Berge wie die einzigartigen Tafelberge Halle-Hunneberg! Halle-Hunneberg ist heute der einzige Ökopark in Westschweden. Die Flora und Fauna ist einmalig - nicht nur für Västra Götaland, sondern für ganz Schweden. Ebenso einmalig ist die Geschichte der Berge. Halle-Hunneberg ist vor allem als die Berge der Elche bekannt. Die schwedischen Könige haben hier seit Generationen Elche gejagt. Heute sind die Berge eine beliebte Touristendestination - mit Elchsafaris - und zugleich ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Menschen, die hier in der Umgebung wohnen.

Willkommen im Ökopark Halle-Hunneberg

An der Südspitze des Vänern-Sees erheben sich die geologisch einzigartigen Tafelberge Halle-Hunneberg hoch über die Ebene von Västergötland, deren sageumwobene Natur die Menschen der Gegend über Jahrtausende geprägt und ernährt hat. Halle-Hunneberg ist einer der meist besuchten Naturgebiete Schwedens. In dem Gebiet, das 7000 Ha umfasst, liegen vier Naturreservate. 

Zu den bedeutendsten Attraktionen des Berges gehören die Steilhänge und der Waldgürtel oder Kantenwald mit über 200 Jahre alten Bäumen, den Resten der Forstwirtschaft von 1830. Die artenreiche Fauna besteht unter anderem aus Elch, Hirsch, Rotwild, Marder, Fuchs, Auerhuhn und Birkhuhn. Gelegentlich ziehen Bussard, Wanderfalke und Seeadler über dem Berg ihre Kreise.

Auf den kalkreichen Steilhängen des Berges wachsen Waldmeister, der blutrote Storchenschnabel, Waldschwingel, Haselbusch und Linde. Im Ovandal wachsen Bärlauch, Straußfarn und andere ungewöhnliche Pflanzen, die nur im Halbschatten gedeihen. Die Angelmöglichkeiten auf dem Berg sind hervorragend. 

Det Berg der Elche

Halle-Hunneberg ist auch bekannt als der Berg der Elche, und jedes Jahr kommen schwedische und ausländische Besucher hierher, um diese majestätischen Tiere zu bewundern. Über die Jahrhunderte hat die Größe des hier ansässigen Elchstamms je
nach Futtervorkommen und Jagd variiert. Anfang des 19. Jahrhunderts war der Elch in diesem Gebiet ausgerottet. Nachdem er wieder eingewandert war, vermehrte er sich derart, dass er die angelegten Kiefernpflanzungen bedrohte, so dass der schwedische König Oskar II 1885 die erste offizielle königliche Jagd einführte. An einem einzigen Tag wurden damals 53 Elche geschossen. Noch heute ist der Halle-Hunneberg etwa alle zwei Jahre Schauplatz der Königlichen Elchjagd.

Sehenswürdigkeiten im Ökopark und dessen Umgebung

Bergagården (Hunneberg) ist ein guter Ausgangspunkt für einen Besuch im Ökopark. Im dem königlichen Jagdmuseum Elch Berg erhält der Besucher Informationen über Natur und Kultur des Berges sowie über den Ökopark. Eine Wanderkarte des Berges wird im Museumsshop angeboten, der außerdem auf Elchsouvenirs spezialisiert ist.

Das Königliche Jagdmuseum Elch Berg (Bergagården Hunneberg) ist ein außerordentliches Museum. Es ist ein spannendes Erlebniszentrum, dass über das Leben auf den Zwillingsbergen Halle und Hunne, aber auch über die dramatische Geologie und die fantastischen Steilhänge, faszinierende Kulturgeschichte, traditionelle königliche Jagd, großartige Natur und die glänzende Pracht des Goldschatzes von Vittene erzählt. Weiterlesen.

Toltorp (Hunneberg) hat wogende Naturwiesen und riesige alte Laubbäume zu bieten. Hier steht auch die größte Eiche des gesamten Berges – die Toltorpseken.

Byklevsfallet (Hunneberg) ist ein naturschöner Wasserfall, der direkt am Weg von Vargön hinauf zum Hunneberg liegt.

Älvutsikten (Hunneberg) bietet einen herrlichen Blick über die VästgötaEbene, Vargön und den Fluss Göta älv.

Ekelund (Hunneberg) ist eine offene, beweidete Wiese mit alten Eichen. In der Nähe liegt der renaturierte See Fågelsjön (Vogelsee), der seinen Namen wegen des reichen Vogelbestandes in dieser Gegend erhalten hat.

Öjemossarna (Hunneberg) ist ein 400 ha großes Feuchtgebiet mit einigen Hundert Felseninseln, von denen viele mit Fichten und Kiefern bewachsen sind, die mehrere Hundert Jahre alt sind.

Randskogen (Västra Tunhem) ist ein Randwald mit eindrucksvollen, mehrere Hundert Jahre alten Kiefern, die vom Wind in gespenstischer Weise geformt wurden.

Tunhems Ekhagar (Västra Tunhem), die Eichenhaine von Tunhem, sind eine wunderschöne Kulturlandschaft, die an alte Zeiten erinnert. 

Prästeskvaltan (Västra Tunhem) ist der Nachbau einer Stockmühle aus dem 12. Jahrhundert, die der Heimatverein Västra Tunhems Hembygdsförening 2002 errichtet hat. Wird nach Anmeldung im Museum auch in Betrieb gezeigt.

Grinnsjö (Hunneberg) ist ein beliebtes Ausflugsziel. Auf den renaturierten wunderschönen Wiesen wachsen u.a. Orchideen sowie typische Mähwiesenpflanzen wie Lungenenzian und Bergwohlverleih.

Der Hallesnipen (Halleberg) ist eine urwüchsige Landschaft mit uraltem Wald und mit Eichen bestandenen Heideflächen.

Ovandalen (Halleberg) ist ein Klammtal, das die Nordspitze des Halleberg vom Rest des Berges trennt. Mit ihrem alten Fichtenbestand und dem üppigen Grün vermittelt die Schlucht einen verzauberten Eindruck.

Der Ekebacken (Halleberg) bietet eine unvergleichliche Aussicht auf den Vänern-See. 

Hallebergs Burg (Halleberg) zählt zu den größten Burgen Skandinaviens. Die in der Eisenzeit angelegte vorgeschichtliche Burg diente bis in das 17. Jahrhundert hinein als Zufluchtsort.

Weiterlesen und karte

Aktivitäten

Wandern im Ökopark Halle- und Hunneberg
Ziehen Sie die Wanderschuhe an – es ist Zeit Ökopark Halle- und Hunneberg zu entdecken! Gehen Sie auf ein spannendes Abenteuer, das berauschende Erlebnisse mit Moos, fantastischen Aussichten und verzaubernden Seen, Wäldern, spannenden Tieren und Pflanzen. Weiterlesen.

Elchsafari
Kommen Sie mit auf Elch Safari auf dem Hunneberg. Hier werden Sie hoffentlich Elche in ihrer natürlichen Umgebung sehen, ganz ohne Zäune und in naturbelassen Wäldern. Lernen Sie alles über den Elch, wilde Tiere, unsere Kultur, die Fauna und die Königliche Elchjagd. In der Abenddämmerung werden Sie von unserem Guide auf eine Busfahrt mitgenommen, auf der Sie nach Elchen und wilden Tieren Ausschau halten. Weiterlesen. 

Biber Safari
Begleiten Sie uns auf einen aufregenden Abenteuer in Westschwedens einzigen Ökopark! Zusammen mit einem zertifizierten Fremdenführer können Sie mehr über den Biber und sein Leben auf Hunneberg lernen. Weiterlesen.

Kanuvermietung
Mieten Sie ein Kanu bei dem Königliche Jagdmuseum Elch Berg. Sie können ein Kanu für einen halben Tag mieten. Ein Kanu hat Platz für zwei Erwachsene und zwei Kinder oder drei Erwachsene.Das Museum liegt ganz in der Nähe von Eldmörjan und die Miete beinhaltet einen Kanuwagen, mit dem Sie das Kanu leicht zum See hinunter ziehen können. Weiterlesen.

Mountainbikevermietung
Mieten Sie ein Mountainbike bei dem Königliche Jagdmuseum Elch Berg. Auf dem Hunneberg gibt es vier Pfade, wo Sie die wunderbare Natur erleben können. Miete SEK 250 pro Fahrrad und Tag. Die Miete beinhaltet Helm und Schloss. 

Hunneberg Angelschein
Auf Hunneberg gibt es zehn Seen, für die Hunnebergs Angelschein gilt. An diesen Seen kann man vor allem Barsch und Hecht, aber auch ausgesetzte Regenbogenforellen angeln. Weiterlesen.

Kontaktinformation

Kungajaktmuseet Älgens Berg

Hunneberg 121

468 31 Vargön


Telefon: +46 521 270040


E-Mail: museet@algensberg.com

Homepage: hunneberg.com