Zurück zum Inhalt
({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

Ein Teil von
  • Fotograf: Christiane Dietz

  • Fotograf: Christiane Dietz

  • Fotograf: Christiane Dietz

Bengtsfors Schleusenanlage, Dalslandkanal

Im Herzen von Bengtsfors

Die Schleuse in Bengtsfors besteht aus zwei Schleusenkammern, die vom See Bengtsbrohöljen in den See Lelången führen. Es sind die Schleusen Nr. 21 und 22 im Dalslandkanal.

Am westlichen Ufer im nördlichen Ende vom See Bengtsbrohöljen liegt die Doppelschleuse in Bengtsfors. Der Höhenunterschied hier liegt bei 3,5 m. Kurz danach fährt man am Hotel Hemgården vorbei. Aber erst muss man unter einer Brücke hindurch, die vom Schleusenwärter geöffnet wird. Auf dem Weg in den See Lelången befindet sich noch einmal halbwegs eine größere Brücke, auch diese wird bei Bedarf vom Schleusenwärter geöffnet wird (Höhe ist 5,6 m). 

Warteanleger für von Norden und von Süden kommende Boote. Südlich vom südlichen Warteanleger (mit 1,4 m Tiefe) gibt es eine Boje für Boote mit mehr als 1,4 m Tiefgang.

Geschichtliches zur Schleuse in Bengtsfors

Im 17. Jahrhundert wurden in der Gegend, die heute Bengtsfors heißt, die ersten Versuche unternommen, Eisen zu bearbeiten. Auch hier ging man bald von der Eisenverarbeitung zur Holzverarbeitung über. Die am Anfang eher bescheidenen Produktionen entwickelten sich zu einer noch bis 1964 sehr wichtigen Sulfitfabrik. Die Holzverarbeitung besteht heute in der Papierfabrik Duni in Skåpafors, etwas südlich von Bengtsfors. 

1895 gründete Rudolf Lilljeqvist zusammen mit dem Erfinder Alfred Nobel die elektrochemische Aktiengesellschaft, Elektrokemiska Aktiebolaget, EKA, in Bengtsfors. Chlor war eins der führenden Produkte. Heute ist EKA ein Teil der Firma AczoNobel und hat keine Produktion mehr in Bengtsfors. Ein weiterer bedeutender Industriezweig war die Firma Lear Corporation, die als Zulieferer für Volvo diente.  

Bis Ende des 19. Jahurhunderts war die Ortschaft Bengtsfors eher bescheidenen Ausmaßes. Mit der Einweihung des Dalslandkanals 1868 wuchs Bengtsfors und der Ausbau des Eisenbahnnetzes trug erheblich mehr dazu bei. 1926 war das Jahr für Bengtsfors: Dal Västra Värmlands Järnväg war fast fertig, die Ortschaft bekam den Status eines ”köping” (ungefähr: Handelsplatz)

Fakten

Die Schleuse in Bengtsfors besteht aus zwei Schleusenkammern, die vom See Bengtsbrohöljen in den See Lelången führen. Es sind die Schleusen Nr. 21 und 22 im Dalslandkanal. 

Anzahl Schleusenkammern: 2
Höhenunterschied: 3,5 m
Zeitdauer ohne Wartezeit: 25 min

Kontaktinformation

Dalslands Kanal AB

Nils Ericsons väg 1, Upperud

46472 Håverud


Telefon: +46 530 447 50


E-Mail: info@dalslandskanal.se

Homepage: dalslandskanal.se