Zurück zum Inhalt
({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

Ein Teil von
  • Fotograf: JESPER ANHEDE

  • Fotograf: JESPER ANHEDE

  • Fotograf: Roger Borgelid

Wanderweg Kinnekulleleden
Kinnekulle

45 km, mittelschwer

Die Geschichte ist in dieser fruchtbaren Kulturlandschaft am und auf dem Tafelberg Kinnekulle ständig präsent, und dieser Weg eignet sich daher besonders für den neugierigen und an Schweden interessierten Wanderer. Starten Sie auf diesem naturschönen und teilweise hügeligen, 45 km langen Wanderweg Kinnekulleleden in eine Reise tief in das faszinierende schwedische Natur- und Kulturerbe.

 

Naturschöner Tafelberg mit Aussicht über den Vänern-See

Der Wanderweg Kinnekulleleden bietet auf 45 km Länge abwechslungsreiche Natur mit prächtigen Laubwäldern, blumenreichen Wiesen und Weiden, sagenhaften weitläufigen Kiefernwäldern sowie gemütliche Klippen für Picknick und Bad. Der Wanderweg schlängelt sich hinauf auf den mehr als 300 m hohen Tafelberg Kinnekulle. Wir empfehlen Ihnen den Besuch des Aussichtsturms von Högkullen: von hier aus haben Sie bei klarem Wetter faszinierende Aussicht in Richtung Schloss Läckö und über den Vänern-See. Im Frühjahr schießt das Wasser den Martorps-Wasserfall hinunter über die Kalksteinformationen, im Vorsommer leuchtet der Boden herrlich weiß von blühendem Bärlauch im Naturschutzgebiet Munkängarna – wie in einer Märchenwelt. 

Wandern zwischen Gutshäusern und Felszeichnungen

Dass es sich bei dieser Gegend um eine reiche Kulturlandschaft handelt, die seit Jahrtausenden bewohnt wird, berichten Felszeichnungen, Felsritzungen, Grabfelder und -plätze sowie Spuren des historischen Ackerbaus. Auch die Zahl der alten Güter und Kirchen ist groß. Ein Abstecher vom Wanderweg führt Sie zur Kirche von Husaby, gebaut im 11. Jahrhundert. Etwas weiter entfernt liegen die Felszeichnungen von Flyghov – auf circa zehn Felswänden sind mehr als 450 Figuren und Zeichnungen „verewigt“ – Västergötlands größte Sammlung von Felsritzungen der Bronzezeit. 

Viele Spuren erinnern daran, dass der Tafelberg Kinnekulle seit vielen Generationen Kalkstein lieferte: aus dem Kalksteinbruch sind die vielen Farbschichten des Berggestein deutlich zu erkennen, und unten im Hafen von Råbäck befand sich die Talstation der alten Kalktransportbahn, die Ende des 19. Jahrhunderts vom Berg Kalk zur Verladung beförderte. Die Überreste des Kalkabbaus und des Kalkbrennens sind weiter oben am Berg zu sehen – unten im Hafen informiert ein Museum über die Glanztage des Kalkabbaus und die Menschen, die damit tätig waren. 

Unterkunft und Essen

Entlang des Wanderweges liegen viele Übernachtungsmöglichkeiten, Cafés und nicht zuletzt Restaurants. Verpassen Sie nicht das Herrenhaus Hellekis Säteri, dessen Ahnen auf das Mittelalter zurückführen. Das wunderschöne hellgelbe Wohnhaus ist privat, aber Garten, Café und Restaurant sind wie geschaffen für hungrige Wanderer, die hier eine Pause einlegen wollen. Das Handwerksdorf Falkängen liegt in einem naturschönen und historischen Manufakturmilieu circa zwei Kilometer vom Wanderweg entfernt. Auf der ahnenreichen Hauptstraße von Falkängen finden Sie zwölf gemütliche und idyllische Geschäfte mit Kunst und Kunsthandwerk. Wir empfehlen Ihnen den Besuch des kleinen Cafés sowie die Übernachtung im idyllischen Wanderheims von Falkängen. Auf dem Hochplateau des Berges Kinnekulle haben Sie meilenweite Aussicht von den Terrassen des Restaurants Kinnekullegården - direkt am Wanderweg. Von hier aus beginnen auch drei kürzere Rundwege, die durch den Bereich Högkullen führen.

Details zum Weg

Länge:

Der gesamte Wanderweg Kinnekulleleden misst 45 km und lässt sich in drei Tagesetappen aufteilen. Wenn Sie sich für eine kürzere Tagestour interessieren, gibt es dafür drei Rundwege von ungefähr zwei bis fünf Kilometern, die oben bei Högkullen beginnen. Außerdem beginnt ein schöner Rundweg am Wasserfall Martopsfallet von circa 5 km sowie ein zweiter bei Munkängarna von 6,5 km Länge.

Fotograf: Monika Manowska

Ungefähre Dauer:

Der Wanderweg eignet sich grundsätzlich gut für eine dreitägige Wanderung, aber das ist natürlich sehr individuell und hängt auch nicht zuletzt davon ab, wie viele Abstecher man einplant.

Kennzeichnung:

Der Wanderweg Kinnekulleleden ist orangefarben markiert. In der Fremdenverkehrszentrale in Lidköping (Turistbyrån) sowie an Infopoints finden Sie eine Karte mit Streckenbeschreibung im Maßstab 1:40 000. Wir empfehlen Ihnen dazu auch die grüne Karten des schwedischen Katasteramtes (Lantmäteriet): 9D SV Mariestad und 8D NV Skara.

Schwierigkeitsgrad:

Der Wanderweg ist als mittelschwer klassifiziert: einige Wegabschnitte sind hügelig, und zumeist wandert man auf Naturpfaden. Teilweise führt die Strecke über kleinere Waldwege, kürzere Strecken wandert man auch auf etwas größeren Wegen.

Start und Ziel:

Der „Einstieg“ auf den Wanderweg ist an mehreren Stellen möglich, je nachdem, ob man mit dem Auto oder der Bahn anreist. Die Bahnlinie Kinnekullebanan verläuft links vom Wanderweg, so dass sich die Wanderung einfach darauf abstimmen lässt, wie weit man wandern will. Bahnhöfe liegen in Blomberg und Råbäck direkt an der Route, in Trolmen nur einige Hundert Meter entfernt. Hällekis liegt circa zwei Kilometer von der Wanderroute entfernt – am Bahnhof dort haben Sie zudem gute Parkmöglichkeiten. 

Etappe Bahnhof Råbäcks Station – Blomberg (11 km). Den Bahnhof Råbäck, der direkt am Wanderweg liegt, erreichen Sie mühelos mit der Bahn aus Mariestad, Lidköping oder Göteborg. Von Göteborg dauert die Bahnfahrt mit einer Direktverbindung circa zwei Stunden. Parkplatz vorhanden. 

Etappe Blomberg – Kinnekullegården (20 km). Hier liegt der Bahnhof Blomberg direkt am Wanderweg – mit Direktverbindung dauert die Bahnfahrt aus Göteborg zwei Stunden, es verkehren auch Züge von Mariestad und Lidköping. Platzplatz vorhanden. 

Etappe Kinnekullegården – Bahnhof Råbäcks Station (14 km). In Kinnekullegården gibt es Parkplätze und ein Restaurant. In der Gegend von Högberget sind auch mehrere kürzere Rundwege ausgeschildert.

Fotograf: JESPER ANHEDE

So finden Sie hierher:

Der Wanderweg Kinnekulleleden liegt im Landesinneren von Westschweden am südöstlichen Ufer des Vänern-Sees in der Gemeinde Götene – circa 150 km von Göteborg. Wer mit der Bahn anreist, hat dazu den sog. „Kinnekulletåg” (Kinnekullebahnlinie) direkt aus Göteborg oder Örebro – beide Städte sind jeweils Endpunkte dieser Bahnverbindung. Es gibt zudem mehrere direkte Bahnlinien, aber zu gewissen Zeiten muss man aus Göteborg kommend in Herrljunga umsteigen. In circa zwei Stunden erreichen Sie von Göteborg aus Kinnekulle komfortabel mit dem Zug. 

Mit der Kinnekulle-Bahn fahren Sie direkt ins Herz der großartigen Natur von Kinnekulle: aussteigen können Sie an den Bahnhöfen Forshem, Hällekis, Råbäck, Blomberg, Trolmen und Källby. Lesen Sie mehr auf der Internetseite des westschwedischen Verkehrsverbundes Västtrafik. Reisen Sie aus Richtung Stockholm an, verkehrt ein Direktbus („Skaraborgaren“), der in circa fünf Stunden von der Hauptstadt aus Lidköping erreicht. Von Lidköping fahren Sie dann in circa dreißig Minuten mit einem Anschlusszug nach Kinnekulle.

Karte:

Eine digitale Karte finden Sie bei Google Maps. Gedruckte Wanderkarten finden Sie bei der Touristikzentrale („Turistbyrån“) in Lidköping sowie bei den Infopoints der Kommune Götene.

Karte zum Ausdrucken/Herunterladen

Kontaktinformation

Destination Läckö - Kinnekulle AB

Nya stadens torg, Gamla rådhuset

53131 Lidköping


Telefon: +46510 200 20


E-Mail: E-Mail senden

Homepage: lackokinnekulle.se