({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

Ein Teil von

Stanna hemma om du är sjuk, tvätta händerna ofta, håll avstånd och undvik att resa kollektivt. Tillsammans bromsar vi smittspridningen av covid-19.

For the latest updates regarding the corona virus (COVID-19), read the information put together by The Public Health Agency of Sweden  

  • Fotograf: Mats Lind

Komosse
Mörkö, Ulricehamn

Komosse: Das Moor lebt.

In Komosse können Sie die Stille und eine ganz besondere Landschaft genießen. Das 47 km² große Gebiet ist eines der größten Moorlandschaften Südschwedens und beeindruckt mit einer interessanten Flora, die Sie vom Björnöleden aus erkunden können. Dieser etwa 5 km lange Rundwanderweg durch das Moor verläuft größtenteils auf Stegen. Auf mehreren Infoschildern entlang des Wegs können Sie u. a. mehr darüber erfahren, was ein Hochmoor eigentlich ist.

Entdeckungen am Wegesrand

Im Gebiet gibt es verschiedene Moorarten, diverse Niedermoore, Wasserläufe, bewaldete Partien und Inseln mit festem Grund, außerdem leben hier in den Weiten des Moors zahlreiche Vogelarten. Am Anfang des Plankenwegs steht eine alte Torfscheune, in welcher der gestochene Torfs lagerte, bevor er als Streu in den Viehställen verwendet wurde. Das Hochmoor ist die größte zusammenhängende Moorfläche von Komosse und hat eine sage und schreibe 5 m dicke Torfschicht. Hier und da sind in Komosse Sinklöcher zu finden, in denen das Wasser aus den Bächen verschwindet, um in Tunneln tief unten im Torf weiterzufließen.

  • Fotograf: Jan Töve

  • Fotograf: Klas Persson Ulricehamns Turistbyrå

  • Fotograf: Klas Persson Ulricehamns Turistbyrå

  • Fotograf: Klas Persson Ulricehamns Turistbyrå

  • Fotograf: Klas Persson Ulricehamns Turistbyrå

  • Fotograf: Klas Persson Ulricehamns Turistbyrå

  • Fotograf: Ulricehamns Turistbyrå

  • Fotograf: Klas Persson Ulricehamns Turistbyrå

Auf Lilla Björnön finden Sie einen kleinen Rastplatz mit Windschutzhütte und Blick auf den See. Außerdem ist ein Vogelturm vorhanden, zu dem man über einen etwa 300 m langen Steg gelangt.

Lilla Björnön

Auf Lilla Björnön finden Sie einen kleinen Rastplatz mit Windschutzhütte und Blick auf den See. Außerdem ist ein Vogelturm vorhanden, zu dem man über einen etwa 300 m langen Steg gelangt.

 

Details zum Weg

Länge:

 

4,4 Kilometer

Kennzeichnung:

Der Weg ist nicht markiert, aber dank der Stege trotzdem leicht zu finden.

Schwierigkeitsgrad:

Einfach.

Start und Ziel:

Der Rundweg Björnöleden beginnt am Parkplatz in Mörkö, an der Straße zwischen Köttkulla und Mulseryd. Am Parkplatz ist auch eine Infotafel vorhanden.

So finden Sie hierher:

Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel nach Mörkö, doch Komosse ist leicht über die Straße von Köttkulla nach Mulseryd zu erreichen.

Karte:

Diese digitale Karte zeigt den Weg in Google Maps.

Karte drucken/herunterladen

Kontaktinformation

Västkuststiftelsen och Ulricehamns kommun

Ulricehamn


Telefon: +46 321 595000


E-Mail: kommun@ulricehamn.se