Zurück zum Inhalt
({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

  • Fotograf: Jonas Ingman

Wie wohnt man auf einem Campingplatz? – Liste der Unterbringungsmöglichkeiten

Unsicher, wie modernes Campingleben aussieht? Blättern Sie unsere Liste durch, und entdecken Sie neue Formen der Unterbringung auf dem Campingplatz – von spektakulären und gemütlichen Hütten, die sich an einem spannenden Thema orientieren, bis hin zu exotischen Safarizelten!

Vorzelt und Doppelstockbett in aller Ehre – aber Wohnen auf dem modernen Campingplatz im westschwedischen Bohuslän kann so viel mehr sein! Schauen Sie sich unsere Liste mit verschiedenen Alternativen für die Unterbringung auf dem Campingplatz an – vom klassischen Wohnwagen bis hin zu luxuriösen Safarizelten! 

Wohnwagen

Der Klassiker für das Wohnen auf schwedischen Campingplätzen ist natürlich der Wohnwagen – ein mobiles, zweites Zuhause – mit Platz für alles, was Sie unterwegs und im Urlaub vor Ort benötigen – gleichzeitig können Sie den Wagen mühelos und sicher abstellen, um tagsüber mit dem Auto Land und Leute kennen zu lernen. Sicher, es gibt geräumigere Urlaubsdomizile, aber die Entwicklung bei Wohnwagen hat enorme Fortschritte gemacht. Heute haben moderne Wohnwagen fast mehr Finessen und clevere Lösungen als James Bond gewohnt ist! 

Die meisten Campingplätze reservieren feste Stellplätze für Saisongäste – also Gäste, die die ganze Saison hindurch oder jedenfalls teilweise dort ihren Wohnwagen abstellen. Es ist in Schweden nicht ungewöhnlich, dass sich solche festen Stellplätze von Generation zu Generation in der Familie vererben. 

Campinghütte

Wenn Ihnen der Schritt zu einem Wohnwagen noch etwas kühn vorkommt, sollten Sie sich das Wohnen in einer schwedischen Campinghütte genauer ansehen. Diese Hütten gibt es in verschiedenen Größen und Formaten – sie sind daher für Einzelreisende genauso geeignet wie für Familien und Gruppen mit mehreren Erwachsenen. Ihre Einrichtung ist clever und enthält alles, was Sie benötigen – die Miniaturausgabe eines Ferienhauses. Kostenloses Parken, komfortable Betten, Dusche und Toilette, Kühlschrank, Kaffeemaschine und Geschirrspüler sorgen für bequemes Wohnen. Im Unterschied zum Hotelzimmer können Sie sich immer irgendwo niederlassen und hinsetzen – entweder in der Hütte oder draußen auf der eigenen Terrasse. Perfekt, wenn Sie Zeit miteinander verbringen wollen. Im westschwedischen Bohuslän haben viele dieser Hütten eine atemberaubende Aussicht über Meer, Strand und Felsklippen. 

Nun denken Sie vielleicht: „Naja, als ich zuletzt in einer Hütte übernachtete, spürte ich die ganze Nacht hindurch die dünnen Holzlatten der Matratze im Rücken, und wir hatten höchstens eine simple Kochplatte!” Hmm, war es aber nicht auch so, dass bei diesem Urlaub das Modem seinen Geist aufgab, die Tamagotchis der Kinder verhungerten und Sie selbst nachts ins Grübeln gerieten, ob Oberinspektor Derrick und Harry wohl ewig weiterermitteln würden …?“

Ja sicher, wir haben verstanden. Aber die Entwicklung ist nicht stehengeblieben, und Campinghütten sind nicht mehr das, was sie vor Jahrzehnten waren. 

Camping cabin

Hotelhütte

Eine sog. Hotelhütte (schwed. „Hotellstuga“) bietet all den modernen Komfort, den Sie von zuhause aus gewohnt sind: TV, Geschirrspüler, Waschmaschine und Wifi. Der Unterschied zwischen einer herkömmlichen Campinghütte und einer „Hotelhütte“ besteht darin, dass die Betten in der Hotelhütte bei Ihrer Ankunft bereits bezogen und aufgedeckt sind sowie dass die Endreinigung enthalten ist. Anstatt in einem Betonklotz zu wohnen, wo Sie die Tür zu einem endlosen Hotelflur hin öffnen, haben Sie es hier nie weit zu Meer – die Natur liegt buchstäblich „um die Ecke“. Wenn Sie das nächste Mal eine Urlaubsunterkunft suchen – warum dann nicht eine Hütte mit Hotelstandard auf einem idyllischen Campingplatz in Westschweden? 

Klassisches Zelt

„Die Freiheit!“ Das ist wohl die Antwort, die von vielen auf die Frage kommt, warum man im Zelt übernachtet. Nur wenige würden wohl antworten, es ginge ihnen darum, bei Starkregen Wassergräben um ihr Zelt buddeln zu können – auch wenn jeder weiß, dass das eben auch vorkommt. Vor allem ist das Zelten ein großartiges Erlebnis und optimal für alle, die wirklich eins mit der Natur werden wollen. Im Schwedischen gibt es ein Sprichwort: „Eine Nacht im Zelt bereut man nie!“ 

Luxuszelt

Wussten Sie, dass man auf einigen Campingplätzen im Tipi- oder luxuriösen Safarizelt übernachten kann? Das ist für alle ideal, die gern zelten wollen, aber irgendwie dann doch nicht. Diese Spezialzelte bieten oft u.a. Küche, richtige Betten, Dusche und Toilette. Man verwendet dafür oft auch den Begriff „Glamping“ – entstanden aus Glamour und Camping. Haben Sie Glamping schon einmal ausprobiert? 

Wohnmobil

Alles in einem – darum geht es beim Wohnmobil: spezielle Stellplätze werden von immer mehr Campinganbietern eingerichtet und nach Bedarf der Wohnmobilreisenden angepasst: private Terrasse, Anschluss von Wasser, Abwasserentsorgung, Strom usw. – für Wohnmobilreisende ist das Alltag. 

Fans sind oft geteilter Meinung, ob nun Wohnwagen oder Wohnmobil „besser” ist. Fans von Wohnmobilen unterstreichen, dass alles an einer Stelle praktisch und komfortabel ist. Wohnwagenfans betonen, dass sie ihr mobiles Zuhause abstellen und mit dem Pkw auf Entdeckungsreise gehen können. 

Caravans at sunset at Lagunen Camping.

Wandererheime

In Schweden ist es nicht ungewöhnlich, dass Campingplätze auch Übernachtungen im „Wandererheim“ (schwed. vandrarhem) anbieten, eine Art Jugendherberge. Kennzeichnend für Wandererheime ist ihr häufig einfacherer (und damit preisgünstigerer) Standard – u.a. mit gemeinsamer Dusche, Toilette und Küche. 

Wie Sie sicher merken, ist der Begriff „Wohnen auf dem Campingplatz“ heute äußerst vielschichtig. Wie möchten Sie am liebsten im Urlaub wohnen? Schauen Sie sich unsere Toppliste mit den besten Campingplätzen im westschwedischen Bohuslän genauer an!