Zurück zum Inhalt
({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

  • Fotograf: Robert Dahlberg

F&A – Camping für Anfänger!

Hier finden Sie die häufigsten (und ungewöhnlichsten) Fragen zum Campingleben in Bohuslän.

Wie funktioniert das Leben auf einem Campingplatz eigentlich? Sind die Campinghütten das ganze Jahr hindurch geöffnet? Muss man in Sandaletten rumlaufen? Muss man Spaß an Minigolf haben? Und wie kommt man eigentlich durch die heruntergelassene Schranke? Wir haben einige der häufigsten Fragen und Antworten für Sie gesammelt*. 

*Bitte beachten Sie, dass natürlich nicht alle Campingplätze gleich sind. Von Fall zu Fall kann es also Unterschiede geben. 

Ich habe noch nie auf einem Campingplatz gewohnt – wie läuft das?

Ja, natürlich ist das eine recht breit angelegte Frage. Kurzgefasst lässt sich jedoch sagen, dass man sich auf Campingplätzen ungefähr so verhält wie in anderen Urlaubsunterkünften auch. Sie buchen Ihren Aufenthalt (am einfachsten tun Sie das online auf der Website der einzelnen Plätze), dann tauchen Sie dort zum vereinbarten Zeitpunkt dort auf! Supereinfach! Natürlich kann man auch versuchen, spontan einen Stellplatz zu ergattern – dann müssen Sie aber Daumen drücken, dass der Platz nicht schon ausgebucht ist. 

Muss man einen eigenen Wohnwagen oder ein Zelt haben, um auf einem Campingplatz zu wohnen?

Nein, fast alle westschwedischen Campingplätze bieten Übernachtungen in Hütten verschiedener Größen und mit unterschiedlichen Standards an. Manchmal gibt es auch Räume wie in Jugendherbergen (schwed. „Wandererheime“). Hier finden Sie ein Verzeichnis der typischen Unterkünfte auf einem Campingplatz in Westschweden. 

Fotograf: Mikael Pihlstrand

Zu welcher Jahreszeit übernachtet man am besten auf einem Campingplatz?

Das kommt darauf an, was Sie suchen. Der Sommer ist und bleibt wohl die mit Abstand beliebteste Jahreszeit für Camping – und wenn Sie rund um die Uhr Sonne tanken und baden möchten, ist der Sommer unschlagbar. Immer mehr Campinggäste entdecken aber den Reiz, sich auch im Frühling und Herbst (und sogar im Winter) in die Natur zurückzuziehen – gerade auch wenn Ihnen der Sinn danach steht, Badeklippen, Strände und die Natur praktisch ganz für sich zu haben. Viele Gäste sind auch der Meinung, dass Schalen- und Krustentiere im Winterhalbjahr am besten schmecken – das Meer ist ja dann besonders kühl und frisch! 

Wie weiß ich, dass mir das Leben als Camper passt?

Hmm, das ist natürlich eine sehr subjektive Frage. Nicht allen Menschen steht der Sinn danach, in einem Zelt zu schlafen oder sich in die – relative – Enge eines Wohnwagens zurückziehen. Die Übernachtung in einer Campinghütte lässt sich jedoch mit der in einem kleinen Ferienhaus vergleichen – und das schaffen gewiss alle! Daher wagen wir die Behauptung, dass alle das Wohnen auf einem Campingplatz zumindest einmal ausprobieren sollten! 

Immer noch nicht überzeugt? Dann sollten Sie hier ausführlicher nachlesen, welche Vorteile das Leben auf einem Campingplatz bietet. 

Muss man als Camper Minigolf spielen?

Wirklich nicht! Aber bei Minigolf hat man viel Spaß und lernt leicht neue Leute kennen! 

Minigolf (oder engl. „Bahn golf“, wie es ursprünglich hieß) startete in den USA in den 1920er Jahren, und 1931 kam der Sport nach Schweden. Seit Jahrzehnten verbindet man in Schweden in besonderem Maße grade auch Campingplätze mit Minigolf, und es entstehen heute viele amüsante und innovative Bahnen, man spricht in Schweden daher auch zumeist von „Abenteuergolf“. Wussten Sie, dass es Weltmeisterschaften für Minigolf gibt? 

Fotograf: Fabas

Kann man Lebensmittel einkaufen?

Ja, heute haben die meisten Campingplätze sowohl ein eigenes Restaurant, ein Café und einen einfacheren Lebensmittelshop. Man kann auch in den Servicegebäuden oder den Hütten Essen selbst zubereiten, wenn Sie sich für eine solche Unterkunftsalternative entscheiden. 

Was kann man auf einem Campingplatz unternehmen?

Wieviel Zeit haben Sie? Auf modernen Campingplätzen wie in Westschweden ist das Aktivitätsangebot unglaublich umfassend. Oder was sagen Sie zu Poollandschaften, Ziplines (Seilrutschen), Kletterwänden oder Vermietung von Kajaks, Tretbooten und Angelgerät? (um nur einige Dinge zu nennen). 

An dieser Stelle soll aber auch gesagt werden, dass man nicht alles machen muss, nur weil man auf einem Campingplatz wohnt. Man kann den Platz auch nur zum Übernachten nutzen und tagsüber das spannende westschwedische Küstenband von Bohus entdecken, beispielsweise durch Schiffstouren im Küstenband und entlang der Küste, sog. Schiffswandern. 

Four cayaks

Werde ich mich den ganzen Sommer hindurch über Mücken ärgern, wenn ich auf dem Campingplatz und nicht im Hotel wohne?

Zu den schönsten Seiten der schwedischen Westküste von Bohuslän zählt – abgesehen von den leckeren Schalen- und Krustentieren, der Umgebung und den netten Leuten – die geringe Zahl der Mücken. Hier existieren erheblich weniger Mücken als in anderen Regionen Schwedens, was mit der Nähe zum Salzwasser zusammenhängt. Mücken und Meer passen einfach nicht zueinander. Aber natürlich finden Sie vor Ihrem Vorzelt, Wohnwagen oder auf der Terrasse Ihrer Hütte unter dem Strich mehr Insekten als in einem Hotelzimmer. 

Was tun – wenn die Rezeption bei meiner Ankunft schon geschlossen ist?

Wenn Sie Ihren Stellplatz oder Ihre Campinghütte im Voraus gebucht haben, sorgt das Personal des Campingplatzes immer dafür, dass Sie Ihren Platz oder Ihre Hütte auch außerhalb der Öffnungszeiten der Rezeption beziehen können. Kontaktieren Sie am besten die Rezeption, sobald Sie Ihre Ankunftszeit kennen. 

Was tun – wenn die Schranke geschlossen ist?

Wenn die Schranke bei Ihrer Ankunft geschlossen ist und Sie außerhalb der Öffnungszeiten ankommen, haben einige Campingplätze Anlagen für das Check-in, wie Sie das vom Flughafen kennen. Wenn Sie im Voraus gebucht haben, kommt es auch häufig vor, dass für Sie ein Schlüssel hinterlegt ist. 

Tagsüber ist die Schranke ebenfalls geschlossen, um zu verhindern, dass Unbefugte auf den Platz gelangen und um störenden Verkehr zu vermeiden – mit Ausnahme derer, die auf dem Platz wohnen. In der Regel öffnet man die Schranke mit einer Zufahrtskarte, die Ihnen beim Check-in ausgehändigt wird. Nachts ist die Schranke aus Sicherheitsgründen und zur Vermeidung von Ruhestörungen geschlossen. Man kann jedoch immer ausfahren, und Rettungsdienste kommen immer durch. 

Was zieht man auf dem Campingplatz an?

Das Personal des Campingplatzes sorgt dafür, dass Campinghütten, Servicegebäude und alle anderen Räumlichkeiten angenehm beheizt sind. Denken Sie bitte dennoch daran, dass Sie sich bei einem Campingurlaub sehr viel im Freien aufhalten. Wir empfehlen Ihnen daher, regelmäßig die Wettervorhersagen zu prüfen und Bekleidung je nach Witterung einzupacken. Eine Jacke, die wind- und regenfest ist, komfortable Hosen und Wanderschuhe sind in jedem Fall angesagt. Besuchen Sie den Campingplatz außerhalb der Sommersaison, empfehlen sich Fleece- oder Wollpullover, Mütze, Handschuhe und Überzugs-Thermohose. 

Ich habe immer geglaubt, alle anderen würden in Sandaletten und Trainingsanzügen herumlaufen. Stimmt das nicht?

Haha, es hört sich an, als hätten Sie zu viele Fernsehserien und Filme von früher gesehen, so wie die „Chaoscamper“ mit Robin Williams. Auch wenn solche Filme und Sketche natürlich lustig sind, sehen moderne Campinganlagen nicht mehr so aus. Erwarten Sie also solche Mitbewohner*innen, müssen wir Sie enttäuschen. Heute tragen Camper ganz normale Freizeitbekleidung – wenn auch nicht direkt Anzug und Krawatte. Ein Campingplatz ist schließlich ja ein Urlaubsort! 

Kann man auch im Winter auf dem Campingplatz wohnen?

Ja, es gibt im westschwedischen Bohuslän mehrere Campingplätze und Resorts, die ganzjährig geöffnet sind. Kommen Sie mit Wohnwagen/Wohnmobil oder wohnen Sie in einer Campinghütte (natürlich sind nur winterfeste Hütten im Winter buchbar). Die Rezeption hat geöffnet, und Sie können Ihren Winterurlaub im Voraus buchen. 

Folgende Campingplätze sind ganzjährig geöffnet: Insel Daftö, Lagunen, Hav & Logi, Grebbestadfjorden sowie Hafsten. Die übrigen Anlagen starten zu verschiedenen Zeitpunkten in die Saison – die meisten um Ostern herum. 

Water next to Lagunen Camping.

Ist die Campinghütte bei meiner Ankunft warm? 

Absolut! Wenn Sie im Voraus gebucht haben, sorgt das Personal des Campingplatzes immer dafür, dass die Heizung bei Ihrer Ankunft in der Hütte eingeschaltet wurde. 

Was ist ein Servicegebäude?

Auf sämtlichen Campingplätzen stehen Ihnen ein oder gleich mehrere Servicegebäude (schwed. Servicehus) zur Verfügung – dort gibt es Toiletten, Duschen, Handwaschbecken, Waschmaschinen, Küchen, Spül- und Wickeltische. Diese Bereiche teilen sich alle Campinggäste. Achten Sie bitte darauf, dass Sie diese öffentlichen Bereiche genauso sauber und aufgeräumt hinterlassen, wie Sie sie vorgefunden haben. Wohnen Sie in einer Campinghütte, stehen Ihnen wahrscheinlich eine eigene Küche, Dusche und Toilette zur Verfügung – aber natürlich dürfen Sie gern auch die Servicegebäude nutzen! 

Sind die Servicegebäude ganzjährig geöffnet?

Während der Öffnungszeiten des Campingplatzes sind auch die Servicegebäude geöffnet. 

Gibt es in den Campinghütten Bettwäsche und Handtücher?

Das sieht auf den verschiedenen Campingplätzen unterschiedlich aus. Kontrollieren Sie bei Ihrer Buchung, ob Bettwäsche und Handtücher enthalten sind – oder ob Sie diese bei der Buchung noch hinzufügen können. 

Wie funktioniert die Reinigung der Campinghütte?

Auf den allermeisten Campingplätzen nehmen Gäste vor Ihrer Abreise die Endreinigung selbst vor, aber es besteht vielerorts die Möglichkeit, diese auch hinzu zu buchen. Prüfen Sie bereits bei Ihrer Buchung, ob sich die Endreinigung separat bestellen lässt oder ob Sie sie selbst übernehmen. 

Ich bin zum ersten Mal mit meinem Wohnwagen unterwegs. Bekomme ich gegebenenfalls auch Hilfe beim Rangieren und Einparken?

Es empfiehlt sich immer, das Zurücksetzen mit dem Wohnwagen „vor dem Ernstfall“ zu üben. Aber viele Anlagen bieten dazu Hilfe an, und in der Regel gibt es auch hilfsbereite Nachbarn. Ein Tipp: Kuppeln Sie den Wohnwagen ab, und schieben Sie ihn die letzten Meter. Die technische Entwicklung schreitet ja immer weiter voran, und es gibt heute sogar Zubehör, mit dem Sie Ihren Wohnwagen fernsteuern können, während Sie neben dem Wagen stehen und ihn auf diese Weise sicher in Position rangieren.

 

Zur Toppliste mit den besten Campingplätzen im westschwedischen Bohuslän >>