({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

{{settings.Localization.Data.TravelPlanner.MaxItemTitle}}

Zurück zum Inhalt Zurück zum Anfang
  • Fotograf: Jonas Ingman - M2B AB

Erleben Sie Kosterhavet auf und unter Wasser

Schwedens erster Meeresnationalpark lädt zum Aktivurlaub für die ganze Familie ein. Es gibt viele Möglichkeiten, um diese einzigartige Umgebung zu erkunden – zu Wasser und zu Land und völlig unabhängig davon, ob Ihnen der Sinn nach unschlagbaren Naturerlebnissen, Entspannung pur oder Aktivitäten voller Action steht.

Kosterhavets Nationalpark erstreckt sich von Strömstad im Norden bis Grebbestad im Süden und ist das artenreichste Meeresgebiet Schwedens. Zusammen mit dem norwegischen Schwesternationalpark Ytre Hvaler bildet er ein einzigartiges Gebiet mit mehr als 6.000 verschiedenen Pflanzen- und Tierarten, von denen 200 nirgendwo anders in Schweden vorkommen. Unter der Meeresoberfläche verbirgt sich eine magische Unterwasserlandschaft – begünstigt vom salzhaltigen atlantischen Tiefenwasser, das durch die bis zu 250 m tiefe Rinne  des Kosterfjords einströmt.

Einen ersten Überblick über all das, was der Nationalpark zu bieten hat, erhält man im Naturum Kosterhavet bei Ekenäs auf der Insel Sydkoster oder im Entré Rossö im Hafen von Rossö. Hier bieten Ausstellungen und Vorträge viele spannende Informationen, außerdem gibt es Wanderkarten für die Umgebung. Im Naturum kann man zudem einige Meeresbewohner im Streichelaquarium hautnah erleben. 

Fotograf: Roger Borgelid

Den Nationalpark können Sie auf viele unterschiedliche Arten erleben. Sozusagen aus der ersten Reihe kommen Sie im Kajak in Kontakt mit Flora und Fauna des Parks. Nehmen Sie an einer geführten Tour teil oder wagen Sie sich auf eigene Faust aufs Wasser. Gehen Sie auf einer der vielen Felsinselchen oder Schären an Land und erkunden Sie die Welt am Strand und zwischen den Felsen. Mit etwas Glück treffen Sie dabei auch auf ein paar Robben – Kosterhavet hat nämlich den größten Bestand an Seehunden im Skagerrak.

Wenn Sie wie die Robben eher neugierig auf das Leben unter Wasser sind, sollten Sie einen der Schnorchelpfade in Kosterhavet ausprobieren. Auf diesen Naturpfaden in 1 bis 1,5 m Wassertiefe folgen Sie einer am Boden gespannten Leine, die Sie zu Informationsstationen unter Wasser führt. Wenn das Wasser kalt ist, sollten Sie Ihren Neoprenanzug nicht vergessen. Außerdem ist es ratsam, mindestens zu zweit zu schwimmen.  

Vom nördlichen Hafen in Strömstad erreichen Sie die unverwechselbar schönen Kosterinseln ganz leicht. Das Auto lassen Sie auf dem Festland zurück – die berauschende Natur und die gemütlichen Fischerorte von Koster lassen sich völlig unabhängig von der Jahreszeit am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden.

Eine andere Art, um den faszinierenden Nationalpark zu erleben, ist eine gecharterte Bootstour oder eine Robbensafari. Wenn Sie auf der Jagd nach den Köstlichkeiten des Meeres sind, bietet sich eine geführte Angeltour mit einem lokalen Fischer an. Je nach Saison können Sie sie auf Angeltour begleiten oder zum Fischen auf Kaisergranaten, Hummer oder Makrelen.

Fotograf: Henrik Trygg

Und egal, ob Sie im Nationalpark Kosterhavet nun aus sind auf Erholung und Genuss oder Aktivität und Abenteuer – passende Unterkünfte und Erlebnisse gibt es auf jeden Fall. Was all diesem jedoch immer gemein ist: Die großartige Natur, der nach Salz riechende Wind und das Rauschen der Wellen sind immer dabei.  

 

Wussten Sie, dass …

… sich Schwedens einziges Korallenriff in Kosterhavet befindet?

… der Nationalpark 400 km² groß ist?

… die Rinne des Kosterfjords 100 bis 250 m tief ist?  

… gut 200 der hiesigen Tier- und Pflanzenarten nirgendwo sonst in Schweden vorkommen?

 

 

Destination