({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}
  • Fotograf: Jesper Anhede

Wanderweg Biosfärleden – Wandern in einzigartiger Natur

Der Wanderweg Biosfärleden führt entlang der südlichen Küste des Sees Vänern, zwischen der Stadt Mariestad und dem Schloss Läckö. Während der Wanderung erleben Sie hübsche und abwechslungsreiche Landschaft mit Aussichtsplätzen, malerischer Inselwelt, gemütlichen Stadtkernen, spannender Geschichte, Cafés und gut erhaltenen Waldgebieten.

Information über den Wanderweg Biosfärleden

Länge: Der Wanderweg ist 140 km lang, in 9 Etappen aufgeteilt und führt zwischen dem Schloss Läckö und der Stadt Mariestad.

Zeitaufwand: Der Wanderweg passt ausgezeichnet für Tagesetappen oder mehrtägige Wanderungen.

Schwierigkeitsgrad: Von leicht bis mittel – verschiedene Schwierigkeitsgrade auf verschiedenen Etappen.

Gelände: Grösstenteils Waldpfade und kleinere Kieswege, aber auch Strecken auf Asphaltwegen durch Dörfer und Städte.

Instagram-Tipp: Viele! Vom Garten des Schlosses Läckö bis hin zum grossen Steinbruch des Tafelberges Kinnekulle.

Kleidung & Ausrüstung: Für gewisse Etappen sind gute Wanderschuhe und ein mit Zwischenmahlzeiten, einer Wasserflasche und zusätzlicher Kleidung gefüllter Rucksack empfehlenswert. Für die gesamte Strecke sind zusätzliche Kleidung und das Planen von Übernachtungen erforderlich.

Wichtig: Gewisse Abschnitte auf dem Tafelberg Kinnekulle sind steil und können bei nassem Wetter ziemlich rutschig sein. Wandern Sie deshalb vorsichtig und tragen Sie auch während kürzeren Tageswanderungen zusätzliche Kleidung und trockene Strümpfe mit sich.

 

Mehr dazu

 

Der 140 km lange Wanderweg Biosfärleden führt durch mehrere Dörfer und Städte, ist aber in erster Linie ein naturnaher Weg. Entlang der Strecke können Sie spannende Plätze entdecken und mehrere Sehenswürdigkeiten erleben – egal, ob Sie sich für eine Mehrtageswanderung entscheiden oder für kürzere Tagesausflüge.

Was ist eine Biosphäre?

2010 wurde die Insellandschaft des Sees Vänern zusammen mit dem Tafelberg Kinnekulle durch UNESCO offiziell zu einer Biosphäre ernannt. Dies bedeutet, dass das Gebiet mit lokaler Zusammenarbeit, langfristiger gesellschaftlicher Entwicklung und dem Bewahren von biologischer Vielfalt zu nachhaltiger Entwicklung beiträgt. 

Fotograf: Björn Lindblom

 10 sehenswerte Plätze entlang des Wanderweges Biosfärleden

1. Schloss Läckö

Es ist nicht schwierig, sich in das Schloss Läckö und dessen Umgebung zu verlieben. Das Barockschloss liegt auf einer Landzunge in der Insellandschaft des Sees Vänern und ist zum hübschesten Schloss des Landes ernannt worden. Neben dem Schloss können Sie den blühenden Schlossgarten erleben und das Besucherzentrum Naturum Vänerskärgården Victoriahuset besuchen. Hier beginnt respektive endet der Wanderweg Biosfärleden.

 

2. Fischereihafen Spiken

Der gemütliche Fischereihafen in Spiken gehört zu den grösssten Binnenhäfen Europas. Hier können Sie eine köstliche Mahlzeit geniessen, sich ein Eis gönnen und die kleinen Geschäfte besuchen. (Diese sind hauptsächlich im Sommer geöffnet.) Falls Sie Möglichkeit haben sollten Sie unbedingt die Rogen der Kleinen Maräne kosten. Dies ist eine lokale Delikatesse und wird beispielsweise im Restaurant Sjöboden serviert.

Vielleicht möchten Sie frisch geräucherten Fisch einkaufen und diesen während einem Picknick bei der Anlegestelle geniessen?

 

3. Die Aussicht bei Råda Ås

Entlang des Wanderweges gibt es mehrere Aussichtsplätze, nicht zuletzt auf dem Tafelberg Kinnekulle. Wir möchten Ihnen einen weiteren Platz empfehlen, nämlich jenen in Råda Ås südöstlich der Stadt Lidköping. Von hier aus haben Sie eine tolle Aussicht auf den Tafelberg Kinnekulle mit dem Stadtkern von Lidköping im Vordergrund. Schilder mit Informationen über die vor Ihnen liegende Landschaft sind beim Aussichtsplatz vorhanden.

 

4. Die Porzellanstadt Lidköping

Lidköping ist die grösste Stadt entlang des Wanderweges Biosfärleden, welcher durch die gesamte Stadt führt. Die Stadt ist bekannt für Ihre 300 Jahre alte Porzellangeschichte, über welche man im Museum von Rörstrand viel erfahren kann. Auch wenn Ihnen die Zeit fehlt, das Museum zu besuchen, können Sie diesen Teil der Stadtgeschichte mit Hilfe von Porzellandekorationen auf dem Stadtplatz „Nya Stadens Torg“ erleben.

Gönnen Sie sich hier unbedingt eine schwedische Fika – im Zentrum der Stadt Lidköping gibt es in beinahe jedem Quartier ein gemütliches Café.

Schloss Läckö

Fischereihafen Spiken

Museum von Rörstrand

 

5. Munkängarna – ein Paradies für Naturliebhaber

Mehrere der Waldgebiete entlang des Wanderweges sind Naturreservate. Eines davon heisst Munkängarna und liegt auf dem nordwestlichen Hang des Tafelberges Kinnekulle. Ein Besuch hier fühlt sich an wie das Betreten einer Märchenwelt, besonders im Vorsommer während der Blütezeit des Bärlauches. Soweit das Auge reicht ist der Waldboden bedeckt mit weissen, duftenden Blumen. Natürlich ist Munkängarna während dem ganzen Jahr einen Besuch wert!

Ein weiteres Naturreservat auf dem Tafelberg Kinnekulle heisst Västerplana Storäng. Hier erleben Sie eine steile Sandsteinklippe, welche beinahe senkrecht in den See Vänern abfällt.

 

6. Der grosse Steinbruch – der „Grand Canyon“ des Tafelberges Kinnekulle

Der grosse Steinbruch ist vielleicht die beliebteste Sehenswürdigkeit des Tafelberges Kinnekulle. Die unteren Kalksteinlager sind über 400 Millionen Jahre alt und schenken somit einen Einblick in die lange und spannende Geschichte des Gebietes. Der Steinbruch ist ca. 40 m tief und nebst faszinierender Aussicht gibt es in der Mitte einen Anglersee mit eingepflanzter Regenbogenforelle. (Ein Angelschein wird erfordert.)

Lokal hat der grosse Steinbruch den Namen „Der kleine Grand Canyon“ erhalten. Wenn man die steilen Bergkanten mit rotbrauner und beiger Farbe betrachtet ist dies nicht erstaunlich. Bezaubernd hübsch!

 

7. Der hübsche Garten des Herrenhofes Hellekis Säteri

Auf dem Tafelberg Kinnekulle liegt der Herrenhof Hellekis Säteri mit Spuren aus dem Mittelalter. Im umfangreichen Besuchergarten können Sie die Jahreszeitwechsel mit Zwiebelgewächsen des Frühlings bis zur Farbenexplosion des Herbstes hautnah erleben. Geniessen Sie blühende Sträucher, den duftenden Rosengarten mit alten Rosensorten sowie ungewöhnliche Baumarten wie Walnuss, Kastanie, Gurkenmagnolie und Ginkgo.

Das hübsche, hellgelbe Hauptgebäude des Hofes ist in privatem Besitz, der Garten, das Café und das Restaurant sind jedoch beliebte Pausenorte für Wanderer.

Der „Grand Canyon“ des Tafelberges Kinnekulle

Hellekis Säteri

Munkängarna

 

8. Die Mühlsteingrube in Lugnås

Das Schlagen der Steinhauer auf dem Tafelberg Lugnåsberget ist seit langem nicht mehr zu hören, noch heute aber ist die Mühlsteingrube ausserhalb der Stadt Mariestad ein äusserst spannender Platz. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Grube zusammen mit einem Guide zu besuchen und dabei mehr über die 800 Jahre lange Steinhauergeschichte zu erfahren.

In der Umgebung gibt es weitere Spuren der Steinhauergeschichte zu sehen. Ebenfalls kann man ein Museum und ein gemütliches Café besuchen. Denken Sie daran, vor Ihrem Besuch die aktuellen Öffnungszeiten abzuklären, falls Sie hier gerne für eine Führung oder eine Zwischenmahlzeit eine Pause einlegen möchten.  

 

9. Die Altstadt von Mariestad

In den Quartieren um die beeindruckende Domkirche von Mariestad herum kann man viele idyllische Kopfsteinplasterstrassen und charmante Innenhöfe erleben. Die Gebäude der Altstadt von Mariestad stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. An vielen Hauswänden kann man auf Schildern über die Geschichte, Architektur und manchmal auch über die einstigen Bewohner des Hauses lesen. Im Sommer werden geführte Stadtwanderungen angeboten.

Haben Sie gewusst, dass die Altstadt von Mariestad zu den zehn besterhaltenen Stadtkernen des Landes gehört?

Ein Stück von der Altstadt entfernt führt der Wanderweg Biosfärleden durch das vom See Vänern und dem Fluss Tidan umrahmte Naturreservat Ekudden. Ein äusserst hübsches Gebiet!

 

10. Kinnekullebanan – die schönste Eisenbahnstrecke Schwedens

Das Empfehlen einer Eisenbahnstrecke mag im Wanderzusammenhang etwas merkwürdig sein, wir können es aber nicht lassen. Die Eisenbahnstrecke Kinnekullebanan ist zur schönsten Eisenbahnstrecke des Landes ernannt worden und führt unter anderem entlang der Küste des Sees Vänern auf der westlichen Seite des Tafelberges Kinnekulle.

Entlang der Strecke liegen mehrere kleine Bahnhöfe, was das Kombinieren von Wandern und Zugfahren auf einzigartige Weise möglich macht.

Kinnekullebanan

Die Mühlsteingrube

Mariestad

 

Alles über das wandern in Westschweden

 

Information über den Wanderweg Biosfärleden

Länge: Der Wanderweg ist 140 km lang, in 9 Etappen aufgeteilt und führt zwischen dem Schloss Läckö und der Stadt Mariestad.

Zeitaufwand: Der Wanderweg passt ausgezeichnet für Tagesetappen oder mehrtägige Wanderungen.

Schwierigkeitsgrad: Von leicht bis mittel – verschiedene Schwierigkeitsgrade auf verschiedenen Etappen.

Gelände: Grösstenteils Waldpfade und kleinere Kieswege, aber auch Strecken auf Asphaltwegen durch Dörfer und Städte.

Instagram-Tipp: Viele! Vom Garten des Schlosses Läckö bis hin zum grossen Steinbruch des Tafelberges Kinnekulle.

Kleidung & Ausrüstung: Für gewisse Etappen sind gute Wanderschuhe und ein mit Zwischenmahlzeiten, einer Wasserflasche und zusätzlicher Kleidung gefüllter Rucksack empfehlenswert. Für die gesamte Strecke sind zusätzliche Kleidung und das Planen von Übernachtungen erforderlich.

Wichtig: Gewisse Abschnitte auf dem Tafelberg Kinnekulle sind steil und können bei nassem Wetter ziemlich rutschig sein. Wandern Sie deshalb vorsichtig und tragen Sie auch während kürzeren Tageswanderungen zusätzliche Kleidung und trockene Strümpfe mit sich.

 

Mehr dazu