({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}
  • Fotograf: Jonas Ingman

Vrångö – citynahe Schärenidyllen

Im Göteborger Schärengarten gibt es viele magische Inseln, von denen zwei aber herausstechen: Styrsö und Vrångö. Man kann sich kaum vorstellen, dass sich diese beiden idyllischen Inseln in der unmittelbaren Nähe einer Großstadt befinden und doch ist Göteborg gar nicht weit weg.

Entlang der Küste vor Göteborg erstreckt sich der Schärengarten wie eine Perlenkette aus Inseln. Insgesamt gibt es hier etwa 20 Inseln, die allesamt ihren eigenen idyllischen Charme haben. Viele von ihnen sind komplett autofrei, darunter auch Styrsö und Vrångö. Hier bewegen Sie sich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Lastenmoped fort. Tauschen Sie das quirlige Stadtleben gegen einen Tag in fantastischer Schärenumgebung: Erleben Sie die Ruhe, genießen Sie fangfrische Krusten-und Schalentiere auf einem glattgeschliffenen Felsen und runden Sie den Tag mit einem herrlichen Bad im Meer ab. Es ist ohne Übertreibung ein einzigartiges Erlebnis. 

Fotograf: Jonas Ingman - M2B AB

So kommen Sie hierher

Styrsö und Vrångö liegen nur eine kurze Fahrt mit der Straßenbahn und dem Schiff von der Göteborger Innenstadt entfernt. Am zentralen Platz Brunnsparken nehmen Sie den Bus Ö-snabben 114 oder die Straßenbahnlinie nach Saltholmen, wo Sie nach auf die Fähre 282 (Styrsö) oder die Fähre 281 (Styrsö/Vrångö) umsteigen. Die Verbindungen stehen ganzjährig zur Verfügung und die gesamte Fahrt dauert lediglich 48 bzw. 57 Minuten.  

 

Vrångö

Vrångö ist die südlichste der ganzjährig bewohnten Inseln im Schärengarten und bekannt für ihre schöne Natur und die vielfältigen Bademöglichkeiten. Die Umgebung bietet eine Mischung aus Sandstränden wie in Halland und Felsstränden wie in Bohuslän. Hier gedeihen seltene und nicht so häufig vertretene Pflanzen und die kleinen Miniinseln und Schären sind hervorragende Brutplätze für die Vögel des Schärengartens.

Der alte Lotsenaussichtspunkt von Vrångö ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Früher saßen hier die Lotsen und hielten Ausschau nach Schiffen, um Ihnen bei der Einfahrt nach Göteborg zu helfen. Heute bietet der Platz einen Panoramablick, der den Leuchtturm von Vinga beinhaltet, die Öckeröinseln und das Festland.

Fotograf: Emil Fagander / Göteborg & Co

Im Westen von Vrångö finden Sie Kajkanten.  Dabei handelt es sich um kleine Ferienhausapartments, die sich in kleinen ehemaligen Fischerhütten befinden. Sie sind gemütlich und modern eingerichtet und mit Dusche, WC und Pantryküche ausgestattet. Wer das Schärenfeeling noch intensiver erleben möchte, nutzt das Saunafloß von Kajkanten oder mietet ein Kajak, um den Schärengarten vom Wasser aus zu erkunden.

Am Fähranleger von Vrångö trifft man auch direkt auf das charmante Skärgårdens café. Hier gibt es ein Restaurant, Café und eine Eisdiele. Und das Beste von allem: Das Meer liegt direkt vor der Haustür. 

Das sollten Sie nicht verpassen:

  • Fischerbuden auf Vrångö – Kaufen Sie eine Tüte frischer Krabben, um sie auf den Felsen zu genießen oder schlemmen Sie direkt auf der verglasten Veranda mit Blick auf den Hafen. Um frischeren und lokaleren Fisch zu bekommen, müssen Sie lange suchen.

  • Styrsö & Vrångö außerhalb des Sommers – Die Inseln sind im Sommer einfach nur magisch. Das Gleiche gilt aber auch für einen Besuch im Frühling, Herbst oder Winter. Die Landschaft verwandelt sich komplett und Sie können eine Ruhe und Stille erleben, die Sie kaum anderswo finden. Mehrere Restaurants bieten auch traditionell schwedische Weihnachtsbüffets (Julbord) an und wer noch nie im Winter im Meer gebadet hat, sollte sich auf eine Premiere vorbereiten!

 

Göteborg gewisses Extra

In Göteborg muss man nur ein kleines Stück aus der Stadt herausfahren, um Orte mit fantastischen Erlebnissen zu erreichen. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir ein paar Orte herausgesucht,...

Andere haben ebenfalls gelesen: