({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

{{settings.Localization.Data.TravelPlanner.MaxItemTitle}}

Zurück zum Inhalt Zurück zum Anfang
  • Fotograf: Liseberg

Bezauberndes vorweihnachtliches Westschweden

Mit Kerzenschein in den Häusern und Fenstern, herrlichen Illuminationen in den winterlich dekorierten Straßen und Schaufenstern in Städten und Dörfern, taucht die Adventszeit den sonst so dunklen Dezember in ein zauberhaftes Licht. Traditionelle Weihnachtsmärkte, Konzerte, der Duft von Pfefferkuchen und Glögg wecken die Vorfreude auf das große Fest.

Adventszeit

Mit Kerzenschein in den Häusern und Fenstern, herrlichen Illuminationen in den winterlich dekorierten Straßen und Schaufenstern in Städten und Dörfern, taucht die Adventszeit den sonst so dunklen Dezember in ein zauberhaftes Licht. Traditionelle Weihnachtsmärkte, Konzerte, der Duft von Pfefferkuchen und Glögg wecken die Vorfreude auf das große Fest.
 
Während die Sonne in den nördlichsten Teilen Schwedens im Sommer ohne Unterbrechung am Himmel steht, zeigt sie sich in den Wintermonaten teilweise gar nicht. Verständlich, dass man sich auf die Wintersonnenwende am 21. Dezember freut und die beschauliche Vorweihnachtsstimmung ganz besonders genießt! 

Fotograf: GORAN ASSNER/VIEW 932266

Weihnachtliche Vorfreude

Wie in vielen anderen Ländern auch, zündet man am ersten Adventssonntag die erste von vier Kerzen auf dem Adventskranz an. Die Vorweihnachtszeit gleicht der in vielen anderen Ländern auch. Man bastelt oder kauft Geschenke, die liebevoll verpackt werden, backt Pfefferkuchen, schreibt Karten an Verwandte und Freunde und verleiht dem Zuhause mit weihnachtlichen Dekorationen eine besonders behagliche Atmosphäre.
 
Auch auf den Weihnachtsmärkten in Städten und Dörfern kommt herrliche Weihnachtsstimmung auf. Man trifft sich, trinkt einen Glögg, kauft vielleicht Kunsthandwerk, Gebäck oder Dekorationen ein und genießt diese friedvolle Zeit. Eine Tradition in der Adventszeit ist der „Glögg" – eine schwedische Variante des Glühweins, der mit Ingwer, Zimt und Nelken gewürzt und mit geschälten Mandeln und Rosinen aus kleinen Glögg-Gläschen getrunken wird.
 
Großer Beliebtheit bei Firmen, Familien oder auch anderen Gesellschaften erfreut sich das für diese Zeit typische „Julbord". Ein traditionelles Buffet mit zahlreichen kalten und warmen Köstlichkeiten, wie Heringsmarinaden, Lachs, verschiedenen Wurstsorten, natürlich Weihnachtsschinken, dem Kartoffelgratin Janssons Frestelse und vielen weiteren Delikatessen – und nicht zu vergessen: jeder Menge süßer Verführungen.
 
Dieses Buffet wird ab Mitte November in vielen Restaurants angeboten

Fotograf: Jonas Ingman @ Bruksbild

Weihnachtsferien

Die Weihnachtsferien dauern für die meisten Schweden bis nach Neujahr. Nach den gemütlichen, ruhigen Weihnachtstagen im Kreise der Familie, bricht man zu verschiedenen Ausflügen auf. Man trifft sich mit Freunden und Verwandten zu gemeinsamen Aktivitäten.

Der Weihnachtsbaum

Der Weihnachtsbaum ist das wichtigste Symbol. Am Tag vor dem heiligen Abend wird ein schöner Weihnachtsbaum auf dem Weihnachtsmarkt ausgesucht und je nach Familientradition mit Kerzen, farbigen Kugeln, Sternen, Fahnen usw. dekoriert.

Weihnachtliche Gaumenfreuden

Zum typisch schwedischen Weihnachtsessen – dem Julbord – gehört eine Reihe verschiedener kalter und warmer Gerichte: gebackener Weihnachtsschinken, Hackbällchen, Würstchen, warm- und kalt geräucherter Lachs, Stockfisch, Heringsmarinaden, Heringssalat, der Kartoffelgratin Janssons Frestelse, Kartoffeln, verschiedene Kohlsorten und vieles, vieles mehr werden zusammen mit selbst gemachtem Weihnachtssenf, Leberpastete und speziell gewürztem Brot serviert. Natürlich dürfen auch süße Verführungen zum krönenden Abschluss nicht fehlen. God Jul!

Fotograf: Photographer: Dick Gillberg

Lucia

Das Lucia-Fest zählt zu den größten kulturellen Anlässen in Schweden. Am 13. Dezember wird dies in ganz Schweden traditionell gefeiert. So genannte Lucia-Umzüge ziehen durch die Orte, um den dunkeln schwedischen Winter mit Kerzenlicht und Gesang zu erhellen.
 
Die Lucia trägt ein langes weißes Hemd mit einem roten Band um die Taille und einen Kranz mit Kerzen auf dem Kopf. Auch alle anderen Mitglieder des Umzuges haben eine Kerze oder Laterne in der Hand.
 
Zum Lucia-Kaffee sind die traditionellen Lussekatter (Lucia-Katzen), ein mit Safran gewürztes Hefegebäck, ein Muss.

Heilig Abend in Schweden

Wie auch in anderen Ländern, ist der Hl. Abend, Julafton, ein Tag, den die Familie zusammen verbringt. Haus und Tannenbaum sind festlich geschmückt und natürlich gehören auch Geschenke zu diesem Fest. Nach der Bescherung nimmt man gemeinsam das traditionelle Julbord ein. Ein üppiges Weihnachts-Buffet, u.a. mit verschiedenen Wurstsorten, kleinen warmen Fisch- und Fleischgerichten , dem traditionellen Weihnachtsschinken, Kartoffelgratin, Heringsmarinaden, Lachs, Käse und Dessert sowie Weihnachts-Süßigkeiten. Außer diesen Leckereien gehören natürlich leckere Getränke, Backwerk und – Weihnachts-Milchreis dazu!Und selbstverständlich stattet auch der Weihnachtsmann, mit den obligatorischen Geschenken, einen Besuch ab!

Destination