Zurück zum Inhalt
({{search.Data.length}} Resultate)
{{settings.Localization.Data.SearchResult.EmptySearchResultSuggestion}}

Wir verwenden Cookies, schliessen Sie diese Mitteilung, um dies gutzuheissen. Mehr Information zeigen

{{settingsInstance.Localization.Data.Cookies.Title}}

  • Fotograf: Mikael Frendel

Von Dalsland nach Kalifornien hin und zurück

Als 15jährige zog sie mit ihren Eltern 1977 nach Los Angeles, als ihr Vater bei der skandinavischen Fluggesellschaft SAS neue Aufgaben übernahm – und blieb 18 Jahre lang. Stammt man aber aus Westschweden und Dalsland, vergisst man das nie: die heutige Geschäftsführerin von Baldersnäs Herrgård – Susanne Björk Jensen – sehnte sich nach Hause zurück. Als sie sich entscheiden musste, wo ihre Kinder aufwachsen sollten – in der Sonne Kaliforniens oder in der Natur von Dalsland – gab es kein Halten mehr.

-          In Marina del Rey, so hieß damals die Stadt, wo wir wohnten, mussten wir ständig Türen und Tore abschließen – und nachdem wir mehrmals Schießereien in der Nähe mitbekommen hatten, spürten wir, dass wir nicht bleiben konnten. 

Der Umzugstransport der Familie, die damals aus Susanne, ihrem amerikanischen Ehemann und dem vierjährigen Sohn bestand, startete 1995 zurück nach Dalsland. 1996 und 2000 bekam Susanne zwei weitere Töchter.

-          Ich wollte meinen Kindern die gleiche ruhig, schöne und sichere Kindheit schenken, die ich selbst vor unserem Umzug in die USA erlebt hatte.

 Vor Beginn ihrer Tätigkeit auf dem Gutshof Baldersnäs Herrgård 2010 hatte Susanne u.a. ein eigenes Blumengeschäft und ein Geschäft für Holzpantoffel. Seit 2017 ist die Geschäftsführerin auf Baldersnäs.

-          Für mich gehört Baldersnäs  zu dem Schönsten, das wir hier in Dalsland haben. Unser wunderbar grüner Park im englischen Stil ist etwas ganz Besonderes. Man kann bei uns sehr gut essen und herrlich wohnen. Wir haben künstlerische Veranstaltungen, Ausstellung und vieles anderes im Programm.

 Susanne hat die Erfahrung gemacht, dass gerade die Kombination der einzigartigen Natur von Dalsland, schönem Wohnen sowie die gute Küche des Hauses Gäste immer wieder überzeugt, Baldersnäs zu besuchen. 

Fotograf: Mikael Frendel

-          Man muss nicht im Zelt schlafen, nur, weil man die Natur liebt. Wir wollen unseren Gästen helfen, so viel wie möglich aus ihrem Besuch in Dalsland herauszuholen. Unser Ziel ist es, unseren Gästen ein Erlebnis zu bieten, das in jeder Weise außergewöhnlich ist und nach der Abreise lange weiterwirkt.

 Was schätzen Ihre Gäste denn am meisten?

-          Das ist natürlich sehr unterschiedlich. Viele Gäste kommen aus der Großstadt, daher schätzen sie die unkomplizierten Dinge: ein Kanu zu mieten, mit der Eisenbahn-Draisine zu fahren oder nur auf der Terrasse zu sitzen, auf den See zu schauen und vielleicht morgens ein kühles Bad im See zu nehmen. Ruhe und die Nähe zur Natur sind etwas, das bei vielen leider nicht mehr Teil ihres Alltags ist.

Fotograf: Roger Borgelid

 Eine vielleicht unerwartete Entwicklung besteht darin, dass Baldersnäs sich bei Hochzeiten wachsenden Beliebtheit erfreut – vor allem bei Norwegern. Allein 2018 verzeichneten Susanne und ihr Personal circa 20 Hochzeitsbuchungen.

-          90 Prozent unserer Hochzeitsbuchungen kommen aus Norwegen. Ich weiß nicht wirklich, warum sich das so stark entwickelt, aber das kann damit zu tun haben, dass man in Norwegen verglichen mit Schweden weniger Schlösser und schöne Gutshäuser hat. Natürlich hat das auch damit zu tun, dass wir auch in recht großer Nähe zur norwegischen Grenze liegen. 

 Drei Dalsland-Tipps von Susanne Björk Jensen 

  • Das Aquädukt in Håverud: „Dalslands größte Touristikattraktion. Unglaublich spannend, wie die Schleusen funktionieren, vor allem, wenn man so etwas noch nie zuvor gesehen hat“.

  • Dalslands Kanal: „Eine Fahrt mit einem Kanalschiff kann ich wirklich nur empfehlen ”.

  • Pilgerweg Pilgrimsleden: „Phantastische Natur und schöne Wanderwege.”

westschweden.com/72hcabin

visitsweden.com/72hcabin